Terracottaboden – gar nicht mal so schlecht…

Terracottaboden – gar nicht mal so schlecht…

Terracottafliesen – hmm….

Wer sich Bestandsimmobilien anschaut findet ihn häufig – den Terracottaboden. Von helleren Orangetönen mit Einschüssen von Rosa bis zu rostbraunen Fliesen – gerade in den 90ern wurden diese Bodenfliesen gern im ganzen Erdgeschoss verlegt. Zusammen mit Buche Türen und Treppen entspricht es nicht mehr unbedingt dem heutigen Trend. Aber was tun, wenn nicht gleich alles renoviert werden kann?

Die Kunst ist, nicht gegen die gegebenen Farben und Materialien anzuarbeiten und versuchen sie zu verstecken, sondern diese mit aufzunehmen und als durchaus gewollt zu präsentieren.

Das gut ist: Die Farbe Terracotta erlebt gerade ein Survival. Zusammen mit den angesagten erdigen und pudrigen Tönen ergeben sich neue Chancen, auch mit Terracotta Fliesen ein modernes Ambiente zu schaffen, das sich nicht verstecken muss.

Wer es also harmonisch haben möchte, bleibt in der Farbfamilie. Dabei bieten sich auch hier schon unterschiedliche Möglichkeiten. Mit Tönen in Creme, Beige und Brauntönen von Cappuccino über Mokka bis Rotbraun ergibt sich warmes und gemütliches Ambiente, das an Mutter Erde erinnert und Ruhe und Entspanntheit ausstrahlt.

Wenn die Bodenfliesen einen Rosastich haben, lässt er sich mit den angesagten Puder- und Rosatönen perfekt in Szene setzen. Da die Farben schon sehr weiblich sind, hier auf klare Formen achten, damit es nicht aus Versehen plüschig wird.

Wer noch mehr möchte, greift zu den Komplementärfarben. Leuchtendes türkisgrün und -blau erinnern an warme Temperaturen, Sonne, Wasser – also Marrakesch. Für das Urlaubsgefühl Zuhause. Je nach Gefühlslage, Jahreszeit oder Raum lässt sich das Ganze noch pimpen. Mit Akzenten in Silber oder Gold, z.B. marokkanische Lampen, wird ein Bad so schnell zum Wellnesstempel.

Wer ein bisschen mehr Spannung möchte, bringt Farbspots ins Spiel. Mit Schwarz bekommt das Ganze etwas mehr Tiefe und könnte, richtig eingesetzt, Loft Charakter mit reinbringen. Da reichen schon kleine Accessoires wie schwarze Kerzenständer, Vasen, Schalen, Bilderrahmen oder Stühle. Wichtig ist nur, dass die Formen schlicht und modern sind.

Generell verträgt sich Terracotta gut mit anderen Naturmaterialien. Helles Holz bringt eine Leichtigkeit rein, Textilien mit Webmuster und geflochtene Körbe aus Bambus oder Gräsern bringen Spannung durch die unterschiedlichen Oberflächen.

Es gibt so viele schöne Möglichkeiten Terracottafliesen in eine moderne Einrichtung einzubeziehen.

Fragen? Ich berate Sie gern!